Krimi-Geocache am Bodensee

Wir sind selbst „alte“ Plastikschüsseln-Sucher…. Geocaching, das Suchen nach einem ganz bestimmten Versteck, hat eine inzwischen lange Geschichte. Seit den 1990er Jahren werden dazu die GPS-Signale der Satelliten verwendet. Den offiziellen Startschuss zur Suche nach Verstecken mit Hilfe des GPS-Signals gab es im Jahr 2000, nachdem die US-Regierung die künstliche Verschlechterung des GPS-Signals abschaltete und so eine Genauigkeit von 10 Meter gegeben war.

Krimi-Geocache – ein Team-Event

Das traditionelle Geocaching kann man alleine oder mit der Familie machen. Der nächste Step ist ein Krimi-Geocache und da ist Teamarbeit gefragt. Ähnlich dem Lösen eines Rätsels im Escape-Room, ist der Krimi-Geocache eine Aufgabe für die Gruppe. „Wer war der Mörder?“ oder „Wo ist die Tatwaffe?“ sind die Fragen, die zu beantworten sind.

Diese Art des Geocaching ist noch relativ jung, aber es gibt auch schon einige Angebote dazu am Bodensee.

Mord auf der Schlosstreppe – Geocaching Krimitour für die ganze Familie

Ausgerüstet mit einem GPS-Gerät erlebt ihr bei einer Geocaching Tour die Region um Gaienhofen und ihre Geschichte auf ganz neue und ungewohnte Art. Leihgeräte sind während den Öffungszeiten beim Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Im Kohlgarten 2 erhältlich. Diese geschichtliche Geocaching-Tour eignet sich für die ganze Familie, zum Radeln und Wandern und hat eine Länge von ca. 8 km. Zu Zeiten den Konstanzer Konzils (1414-1418) geschah auf der Burg Gaienhofen ein ruchloser Mord. Taucht ein in vergangene Zeiten und begebt Euch auf Spurensuche. Findet Ihr die Mordwaffe, so sei Euch eine Belohnung gewiss.

Anbieter ist das Kultur- und Gästebüro Gaienhofen. Kosten: Leihgeräte 7 Euro pro Person mit Gästekarte 5 Euro

Wer war der Mörder

Die Jagd geht kreuz und quer durch die Stadt – überall lauern wichtige Informationen und gegnerische Teams. Es gewinnt das Team, welches als erstes die entscheidenden Informationen zusammen trägt, sich am unauffälligsten durch die Stadt bewegt und die meisten Spiel-Coins ergattern kann.

Krimi-Geocaching ist ein spannendes Live-Spiel im urbanen Raum für kommunikative und moderne Teams. Interaktion zwischen den Teams, Elemente des klassischen Geocaching und eine spannende Krimi Story sind die Zutaten zu diesem außergewöhnlichen Abenteuer.

Der Ort kann frei gewählt werden. Dieses Angebot eignet sich vor allem für größere Gruppen (Teams). Teams von fünf Personen schlüpfen für ca. 2,5 bis 3 Stunden in die Rolle von Ermittlerteams. Die Aufgabe lautet dann: Ermittel den Täter in einem Mordfall, stelle fest wo und womit die Tat verübt wurde!

Anbieter ist Querfeldeins. Die Kosten liegen hier bei 33 Euro/Person (Mindestteilnehmerzahl 12 Personen).