Fussballgolf – der etwas andere Freizeitspaß

Der Seepark Linzgau in Pfullendorf bietet einige etwas andere Attraktionen. Deutschlands verrückteste Abenteuer-Golfanlage hatten wir schon vorgestellt.

Lothar Matthäus – „Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken“

Auf 30.000 Quadratmeter und über 18 Stationen geht es darum, den Fussball mit möglichst wenig Ballberührungen ins Ziel zu bringen. Fussballgolf – das ist ein Spaß für die ganze Familie. Für die Kleinen gibt es auch spezielle Kinderbälle, die kleiner und leichter sind. Das Ziel ist jeweils durch eine Fahne markiert. Um das Zielloch ist der Rasen sehr kurz gemäht oder die Fläche mit Kunstrasen ausgelegt.

Fußballgolf Pfullendorf
Die Bahnen sind z.T. den Sponsoren angepasst. Hier ist es das Ziel, in ein Dixi-Klo einzulochen.

Einige Stationen sind akustisch ausgestattet. Auf der Bahn „Das Wunder von Bern“ z.B. werden Original-Kommentare abgespielt, wenn man ein Hindernis oder am Ende ins Ziel trifft. Wie beim Mini-Golf gibt es für jede Bahn einen Standard von Schlägen, die man bis zum Ziel benötigt.

An einer Station darf man einmal so richtig „drauf hauen“ ins Tor. Die Geschwindigkeit des Schusses wird dann digital angezeigt. Die Bahn ist bei fast jedem Wetter bespielbar. Fußballschuhe mit Stollen sind nicht erlaubt – sie würden bei der Anzahl der Besucher den Rasen zerstören. Am besten sind Sport- oder Freizeitschuhe.