Sealife Konstanz

Sealife Konstanz
Sealife Konstanz

Die Sea Life Aquarien in neun deutschen Städten lassen den Besucher immer tiefer in die spannende Unterwasserwelt eintauchen. In aufwendig gestalteten Becken schwimmen heimische und tropische Meeresbewohner und zeigen auf beeindruckende Art und Weise die Schönheit aber auch die Zerbrechlichkeit des Ökosystems Meer.

Das Konzept

„Durch Begeisterung für die heimischen und tropischen Meere den Wunsch nach Erhaltung und Schutz wecken“, so lautet der Gedanke hinter dem Sea Life Konzept. Das Großaquarium verfolgt also nicht nur das Ziel, auf 3.000 Quadratmetern gute Unterhaltung zu bieten, sondern gleichzeitig Sensibilität für die bedrohten Ökosysteme der Flüsse und Meere zu schaffen. Sonderausstellungen, bei denen interessierte Besucher sich informieren können, nehmen zusätzlich Bezug zu aktuellen Umweltthemen wie Fischsterben, globale Erwärmung oder Überfischung der Meere. Dementsprechend sind nur Tiere zu sehen, die auch in künstlichen Becken artgerecht gehalten werden können. Durch die Erweiterung des Sea Life Konzeptes auf tropische Unterwasserlebensräume soll zusätzlich auf die Schönheit und Zerbrechlichkeit der tropischen Gewässer hingewiesen werden. Auf dem Rundgang tauchen die Besucher im Sea Life Konstanz in immer tiefere Gewässer ein. Dem Lauf des Wassers folgend, geht es von den Quellen des Rheins bis zum Roten Meer.

Die Umsetzung

Das Sea Life Konstanz fasst insgesamt 600.000 Liter Süß- und Salzwasser. Nicht nur auf Grund seiner tropischen Bewohner setzt das Großaquarium neue Maßstäbe. Gemäß dem Sea Life Konzept sind die Zeiten aufgereihter quadratischer Becken vorbei. Stattdessen verschmelzen Bassins in äußerst unter-schiedlichen Formen mit der räumlichen Gestaltung und Dekoration.

Insgesamt gibt es im Sea Life Konstanz über 40 Aquarien, die mehr als 3.000 Süß- und Salzwasserfische und andere Bewohner aus rund 100 Arten beherbergen – von Seepferdchen über Anemonenfische und Rochen bis zu den Haien. Von Abschnitt zu Abschnitt tauchen die Besucher immer weiter in die Faszination der Unterwasserwelt ein. Sie erkunden das Leben rund um Rhein, Bodensee, Nordsee oder finden sich in einem Schiffswrack wieder. Blasenförmige Fenster wirken hierbei wie ein riesiges Mikroskop und bringen auch die kleinsten Aquarienbewohner ganz groß raus. Den Mittelpunkt der Anlage bildet das 320.000 Liter fassende Rote Meer Becken, durch das ein acht Meter langer Tunnel aus Acrylglas führt. Wie Taucher können die Besucher die majestätisch durch das Becken schwimmenden Haie, Fischschwärme und Grüne Meeresschildkröten aus der Nähe beobachten.

Bei der Vermittlung von Informationen setzt das Sea Life Konstanz neben Texttafeln und Videos, vor allem auf persönlichen Kontakt. Besucherbetreuer halten an verschiedenen Becken kurze Vorträge und vermitteln spannende Informationen. Sie gehen aktiv auf die Besucher zu, erläutern Zusammenhänge und beant-worten Fragen der Besucher. Am Berührungsbecken können Miesmuscheln, Krebse, Seesterne und vieles mehr ganz genau betrachtet und unter Anleitung sogar angefasst werden.

Preise

Bitte beachten Sie aktuellen die Eintrittspreise unter www.sealife.de.

Sicher kann man Preis und Leistung gerade im Vergleich mit einem Zoo in Frage stellen. Sealife ist eben ein rein kommerziell geführtes Unternehmen. Zoos werden in der Regel von den Städten finanziell unterstützt. Eine Familie mit zwei Kindern hat schnell 40,00 Euro nur mit dem Eintrittspreis beim Sealife ausgegeben.