Seepark Linzgau

Seepark Linzgau
Seepark Linzgau

Der Seepark Linzgau entstand 2001 im Rahmen des landesweit ersten Grünprojektes „Natur in Stadt und Land“.  Ein ehemaliger Bagersee am Rand der Stadt Pfullendorf wurde ideenreich umgestaltet und bietet ein phantastisches Natur- und Erholungsgebiet.

Im Park finden sich Plätze zum Spielen, Spazierwege, Wassererlebniswelten, ein Restaurant direkt am See und ein Freibad. Im Sommer lädt der See zum Baden ein und im Winter ist sicherer Schlittschuhspaß für die ganze Familie auf dem benachbarten Eisweiher geboten.

Der Park ist täglich von 9 – 21 Uhr geöffnet und kostet keinen Eintritt. Ausgenommen hiervon ist der Eintritt für besondere Veranstaltungen wie z.B. das alljährlich stattfindende Parkfestival.

Der Wasserskipark sowie die Abenteuer-Golfanlage und auch der Besuch des Jägerhofes sind gebührenpflichtig.

Für die Benutzung des Badebereichs wird ein geringes Entgelt erhoben.

Weitere Informationen findet man unter: www.pfullendorf.de/seeparklinzgau.html

Abenteuer Golfanlage
Abenteuer Golfanlage

Deutschlands verrückteste Abenteuer-Golfanlage

Mussten Sie den Golfball schon einmal durch ein Wasserrad bringen? Oder wurde er von einer Seilbahn transportiert? Im Seepark Linzgau findet man dies in „Deutschlands verrückteste Abenteuer-Golfanlage“. Die Anlage ist 6.400 qm groß und verfügt über 18 Bahnen in einer Länge zwischen zwölf und 30 Metern. Die Bahnen sind mit Kunstrasen belegt, so dass die Anlage von April bis November bespielbar ist. Es gibt richtige Golflöcher und -fahnen, gespielt wird mit echten Golfbällen und Golfputtern.

Technische Neuheiten wie Wassergolf, bewegliche Brücke, drehender Abschlag, wanderndes Golfloch, kreisende Steine, Ballaufzüge und vieles mehr bieten pfiffige Elemente, die es in dieser Form in Deutschland bisher nicht gab. Ein künstlicher Bachlauf mit Teichen und Wasserfall rundet diesen Eindruck ab.

Entsprechend sind die Namen der Bahnen: „Donautal“, „Seegfrörne“, „Oberstdorfer Skiflugschanze“ und Ritterburg. Man staunt einfach, mit wie viel Ideenreichtum und Liebe zum Detail eine so tolle Anlage entstanden ist.

Eine Besonderheit ist auch das Ziel der Anlage: Nicht einfach kommerzielle Interessen stehen dahinter, sondern gemeinnützige Vereine. Ziel ist die Schaffung von Saison-Arbeitsplätzen für Arbeitslose und die Qualifizierung von Arbeitslosen im Gastronomiebereich. Ermöglicht wurde die Anlage auch mit der Unterstützung großer Firmen aus der Umgebung.

Seepark Linzgau
Seepark Linzgau

Spiel, Spaß und Sport für die ganze Familie

Das Angebot im Seepark Linzgau ist vielfältig: Die Kinder wird es natürlich gleich zum Wasser ziehen. Nicht der See ist damit gemeint, sondern vielmehr der Wasserspielplatz. Wasser ist überhaupt ein dominierendes Element im Seepark Linzgau. Ein kleiner Bachlauf, der liebevoll renaturisiert wurde, informiert mit zahlreichen Tafeln über das Leben an solchen Bachläufen. Übergänge aus Holz und Seilen locken die Kinder ans Wasser.

Die sportlichen Wasserratten kommen im Wasserskipark auf ihre Kosten. Die 860 Meter lange Umlaufbahn kann bis zu 11 Personen gleichzeitig befördern. Von der nahegelegenen Holzterrasse des Seepark-Restaurant kann man die Wasser-Akrobaten bei ihren Künsten beobachten. Sieht man dies zum ersten Mal, hält man den Atem kurz an beim Sprung über die Schanze oder beim Überschlag.

Zwei Beachvolleyballplätze bieten Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit ihren Spaß zu haben.

Sicher auch nicht selbstverständlich sind die Gebühren für Camper: 4 Euro kostet es mit dem Wohnmobil hier zu übernachten inkl. Wasserversorgung. Die Entsorgung kostet 1 Euro. Statt solch moderaten Preisen begegnet man anderen Ausflugszielen am Bodensee einem direkten Verbotsschild (Mainau). So funktioniert Fremdenverkehr!