Durchs Hödinger Tobel Richtung Spetzgart

Hödinger Aachtobel
Hödinger Aachtobel

Als ein Tobel oder Dobel wird hier im süddeutschen Raum eine Schlucht bezeichnet. Am Überlinger See gibt es sowohl am Südufer als auch am Nordufer mehrere solcher Tobel die durch einen Wanderweg erschlossen sind. Bäche haben sich im Laufe von Jahrtausenden in das weiche Molassegestein gegraben und diese Tobel geschaffen.

Am bekanntesten ist sicher die Marienschlucht bei Bodman.

Hier wird ein Weg durchs Hödinger Tobel beschrieben. Ein Wanderparkplatz findet sich Sipplingen und Überlingen-Goldbach (Google-Maps Koordinaten: 47.78938,9.121236).

Von dort führt der Weg kurz auf der Strasse um dann direkt in die Schlucht zu führen. Dort geht es zwischen eng stehenden Felsen und über Brücken hinauf Richtung Hödingen. Am Ende des Tobels orientieren wir uns Richtung Osten und erreichen gleich die kleine Ortschaft Hödingen.

Um den schönen Blick auf den Überlinger See mitzunehmen passieren wir den Ort Richtung Süden. Ein Feldweg führt uns über offene Felder auf die Anhöhe. Hier führt der Weg parallel zum See Richtung Osten und wir haben einen wunderschönen Blick auf den Bodensee und Schloss Spetzgart.

Schloss Spetzgart Überlingen
Schloss Spetzgart Überlingen

Das Schloss Spetzgart gehört zum Internet Salem. Wir passieren die Kreisstrasse und gehen noch ein kurzes Stück durch Hödingen um wieder auf einem Wanderweg Richtung Hödinger Tobel zurück zu gehen. Nachdem wir den Wasserlauf aus dem Hödinger Tobel überquert haben sind wir wieder auf der kleinen Strasse zum Wanderparkplatz.

Strecke: 5 km, Dauer ca. 2,5 Stunden

In Hödingen gibt es Einkehrmöglichkeiten.

Ein Gedanke zu „Durchs Hödinger Tobel Richtung Spetzgart

Kommentare sind geschlossen.