Traktormuseum Bodensee

Traktormuseum
Traktormuseum

Ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie bietet das erst vor kurzem eröffnete Traktormuseum in Uhldingen-Mühlhofen. Über 150 Exponate werden hier auf dem Gelände eines ehemaligen Bauernhofes zwischen landwirtschaftlichen Werkstätten, Küferei, Schmiede, Krämerladen und Schuhmacherwerkstatt präsentiert. Für das leibliche Wohl sorgt ein Restaurant im einmaligen Ambiente des Museums.

Der Rundgang durch das Museum ist chronologisch aufgebaut und fängt bei den ersten Traktoren an, die überwiegend aus Amerika kommen und kurz nach der Jahrhundertwende gebaut wurden. Dort gibt es seltene Traktoren wie z. B. den Waterloo Boy, der Ursprung des John-Deere-Traktor-Imperiums. Zu bestaunen gibt es aber auch einen Prärietraktor, den Hart Parr 30/60 mit 38,6 Liter Hubraum aus zwei Zylindern. Ein ganz seltenes Exponat ist der Bergmann Versuchstraktor aus dem Jahre 1906 (Im selben Jahr wurde Bergmann in den Daimler Konzern integriert, das spätere Werk in Gaggenau). Viele Traktoren sind in ihrer originalen Patina erhalten und wirken in einem, mit altem Holz aufgebauten Ambiente sehr authentisch. Der weitere Weg führt vorbei an vielen Unikaten, wie z. B. das MWMMotorpferd, einer der ersten Traktoren mit Dieselmotor oder an einer Stockraupe und vielen weiteren interessanten Traktoren der frühen Jahre. Schön sind für den Sammler die Darstellung eines Hanomag RL20 in restaurierter Ausführung und daneben ein Exemplar in seiner originalen Patina. An dieser Stelle wird sich jeder Besucher einmal überlegen, was ihm wohl besser gefällt. Mittig in der Ausstellung befindet sich ein Rondell mit der aktuellen Sonderausstellung über Glühkopfmotoren. Hier findet der Traktorprofi eine Vielzahl von seltenen Glühkopfexponaten wie z. B. Doyen aus Belgien, Gambino und ein ganz früher Landini aus Italien, dem Vierzon aus Frankreich, Imperial aus Australien, HSCS aus Ungarn und vieles mehr. Der Rundgang endet dann bei den Exponaten der 70er Jahre: Schlüter 2000 TVL, MF1200 mit Knicklenkung etc.

Beachten Sie die Öffnungszeiten auf der Internetseite: www.traktormuseum.de