Interboot startet mit rund 33 000 Besuchern

Spaß im erfrischenden Nass versprach die 57. Interboot am ersten Wochenende. Rund 33 000 Besucher ließen sich auf der internationalen Wassersport-Ausstellung von Segel-, Motor- und Elektrobooten, Kanus, Kleidung sowie Zubehör inspirieren. „Ein Highlight waren die Motosurf Demorennen auf dem Bodensee und die Vorführungen auf dem Messe-See. Die Shows haben zahlreiche Zuschauer angelockt“, berichtet Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Noch bis zum 30. September zeigt die Interboot Neuheiten und Produkte sowie die ganze Bandbreite des Wassersports.

Die Interboot steht für emotionale Erlebnisse sowohl in den Hallen, als auch auf dem Wasser. Über 33 000 Besucher haben sich am Wochenende dafür entschieden, sich auf dem Messegelände zu informieren und den Wassersport hautnah zu erleben“, erklärt Messechef Klaus Wellmann. Ebenfalls gut besucht war der Interboot Hafen, wo rund 100 Boote zum Probefahren bereit liegen. Am ersten Wochenende boten die Regatten und Sportveranstaltungen, darunter die Motosurf Demorennen, die Interboot Trophy und die Oldtimer Regatta an der Friedrichshafener Uferpromenade Sporterlebnisse zum Mitfiebern. Mitten drin statt nur dabei ist das Motto der Funsport-Becken in Halle B1: Die stehende Welle lockte viele Wasser-Fans aufs Brett und versprach Indoor-Surf-Vergnügen. Im neuen Stand-Up Paddling-Testbecken tummelte sich der Nachwuchs und vollführte die ersten Stand- und Paddel-Versuche auf den aufblasbaren Brettern.

Die Interboot präsentiert von Samstag, 22. bis Sonntag, 30. Oktober 2018 täglich von 10 bis 18 Uhr die ganze Welt des Wassersports, der Interboot-Hafen lädt täglich bis 19 Uhr zum gemütlichen Sundowner.

image_pdfimage_print