Oktoberfest am Bodensee – braucht’s das?

Diese Tage hörte ich unterwegs im Auto einen Radiobeitrag, in dem es um die Dirndl- und Lederhosenkultur der anstehenden Oktoberfeste ging. Selbst zum Wasen in Stuttgart tauchen inzwischen zahlreiche Besucher in Dirndl, Lederhosen und rot-weiß kariertem Hemd bzw. Bluse auf. Eine „Tracht“ die zum einen eigentlich überhaupt keine Tracht ist und zum anderen eigentlich überhaupt nicht in die Landschaft des jeweiligen Festes passen. Beim Besuch eines solchen Festes entsteht der Eindruck einer vorgezogenen Fasnacht – Nari, Naro – Hauptsache das Kostüm stimmt…

Um mich nicht falsch zu verstehen: Ich bin für den Erhalt der Kultur und der Trachten. Ich finde es toll, wenn regionale Trachten wie z.B. vom Schwarzwaldverein, Heimatvereinen oder vielleicht sogar von Narrenvereinen gepflegt und erhalten werden. Doch das Dirndl und die Lederhose gehören eben nach Bayern – und nicht an den Bodensee. Und diese bayerischen „Trachten“, die bei solchen Events wie „Oktoberfest“ getragen werden, haben mit den ursprünglichen Trachten oft nicht das geringste zu tun. Darum ging es eben auch in dem eingangs erwähnten Radiobeitrag. Z.B. das rot-weiß karierte Hemd (Bluse) kommt eigentlich aus dem Bereich „Wandern“, hat also nichts mit einer ursprünglichen Tracht zu tun.

Einerseits ist es verständlich, dass der Tourismus nach Events schaut, um das Jahr komplett zu füllen. Aber muss dazu der Event-Kalender mit importierten Events gefüllt werden? Das Oktoberfest hat seine Ursprung in Bayern. Es hat sein ganz eigenes Verständnis (welches habe ich jedoch noch nie richtig verstanden). Am Bodensee gab es auch vor den Oktoberfest-Events beliebte Veranstaltung im Herbst. Zum Beispiel das Herbstfest in Mühlhausen-Ehingen, die Sichelhenke in Bohlingen, die Kirchweih in Hilzingen oder die Hödinger Besenwirtschaften. Diese (Herbst-) Events, die sich teilweise seit mehr als 40 Jahren behaupten, stellen vor allem eines in den Vordergrund: Den Herbst, Erntedank, Schlachtzeit u.a. was eben zu dieser Jahreszeit gehört. Ganz entgegen dieser künstlich initiierten Events die man versucht, aus anderen Regionen zu importieren.

Man kann es drehen und wenden wie man möchte – diese Events passen nicht zur Region. Weder in der Intention noch in der Ausführung. Sie haben mit der Bodenseeregion nichts zu tun. Im Vordergrund steht eine Show, die nicht hierher gehört und eine Abzocke in besonderer Art. Möchten andere Tourismusseiten solche Events fördern – wir werden es nicht tun. Aus dem genannten Grund.

Was ist Ihre Meinung zu solchen Events am Bodensee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.