Sibirische Schwertlilie

Im Frühsommer färben sich die Pfeilgraswiesen zwischen Bodman und Ludwigshafen, im Eriskircher Ried und im Wollmatinger Ried bei Konstanz in Blau und manchmal auch in Gelb. Tausende Blüten der Sibirischen Schwertlilie verwandeln die Landschaft in ein Farbenmeer. Der Bodensee und Oberrhein sind die westliche Verbreitungsgrenze dieser Pflanze.

Der Bestand dieser Irisart ist stark bedroht. Klimaveränderung und der veränderte Feuchtigkeitshaushalt der Wiesen setzen den Beständen zu. Das Pflücken der Pflanzen ist strengstens verboten!

Im Gartenbau kennt man Zuchtvarianten die teilweise auch im Umfeld von Konstanz zu finden sind. Zu erkennen sind sie an der stärkeren Wuchsform und der helleren, blauen Farbe.

Ein sehr schöner Bestand findet sich auch am Mindelsee entlang der Entwässerungsgräben.

Sibirsche Schwertlilie

image_pdfimage_print