Urlaubstipps für den schmalen Geldbeutel

Urlaub am Bodensee ist schön. Doch nicht jeder Urlauber übernachtet im 4-Sterne-Hotel. Vielleicht verbringt ihr euren Urlaub auf einem der Zeltplätze im Camper oder ganz einfach im kleinen Zelt. Und ihr möchtet den Bodensee entdecken, ohne das euer Girokonto nach dem Urlaub nach Luft schnappt. Wir geben euch ein paar tolle Tipps für tolle Erlebnisse die kostenlos oder recht günstig sind.

Wir haben zu den Tipps jeweils auf Unterseiten verlinkt, wo ihr mehr Informationen findet.

1. Imperia Konstanz und Münsterturm

Konstanz, die größte Stadt am Bodensee, sollte schon allein wegen ihrer Geschichte auf der Liste stehen. Durch die Altstadt zu bummeln kostet nichts und auch der Spaziergang zum Hafen ist kostenlos. Dort, an der Hafeneinfahrt, steht die Imperia. Anfangs von den Bürgern abgelehnt hat sie heute fast den Status als Wahrzeichen von Konstanz.

Im Konstanzer Münster fand die Konzilsession des einzigen Konzils auf deutschem Boden statt. Am 11. November 1417 wurde Odo Colonnas zum neuen Papst gewählt und zog eine Stunde später in feierlicher Prozession im Konstanzer Münster ein. Vom Turm habt ihr einen tollen Ausblick. Die Turmbesteigung kostet für Erwachsene 2 Euro und für Kinder 1 Euro.

2. Geocaching am Bodensee

In zahlreichen Gemeinden am Bodensee könnt ihr kostenlos oder für sehr wenig Geld ein GPS-Gerät ausleihen. Dazu gibt es oft noch Tipps für Geocaches in der Nähe. Aber nicht vergessen: Wer etwas aus der Plastikbox heraus nimmt, legt auch etwas hinein. Nichts wertvolles – vielleicht ein Würfel, ein kleiner Schlüsselanhänger oder einen Aufkleber aus eurer Heimat.

3. Ein Tag im Strandbad

Es muss nicht immer Therme mit Sauna und großer Rutsche sein. Die Strandbäder am Bodensee bieten viel Erholung und werden in der Regel von den Gemeinden betrieben. Daher ist der Eintritt recht günstig. In vielen Strandbäder könnt ihr euch auch ein Board für eine Runde Stand-up Paddling leihen. Z.B. im Strandbad Bodman für 15 Euro (1 Stunde).

Das Strandbad in Sipplingen ist sogar kostenlos und wenn ihr ein paar Meter Fußweg auf euch nehmt, müsst ihr auch nichts für den Parkplatz bezahlen…

4. Ruinen am Bodensee

Der Hegau wird auch des Hergotts Kegelspiel genannt. Auf fast jedem Hügel steht eine Burgruine. Nur am Hohentwiel kostet es Eintritt. Hohenkrähen, Mägdeberg, Hohenhewen oder die Burg Hohenklingen bei Stein am Rhein können kostenlos besichtigt werden.

hohentwiel burgen bodensee

5. Molenturm Friedrichshafen

Auch in Friedrichshafen gibt es einen Turm an der Mole. Allerdings etwas neuer. Der Turm ist 22 Meter hoch und von ihm habt ihr einen tollen Blick über die Stadt und auf den Bodensee. Außer einige Kalorien kostet der Aufstieg nichts.

6. Leuchtturm Lindau

Der Leuchtturm in Lindau von 1856 markiert die Hafeneinfahrt und ist der südlichste Leuchtturm Deutschlands. Er ist 33 Meter hoch und eine Wendeltreppe führt nach oben. Von dort habt ihr einen tollen Blick über den Hafen, die Altstadt und hinüber nach Österreich. Der Eintritt beträgt 1,60 Euro.

Im Mangturm gibt es immer wieder Märchenstunden. Hier werden in besonderer Kulisse Märchen gelesen. Mit 8 Euro pro Person ein günstiges Vergnügen.

7. Bregenzer Festspiele

Ja, die Karten für die Bregenzer Festspiele sind begehrt und nicht ganz günstig. Doch tagsüber ist das Gelände offen und ihr könnt zumindest auf den Zuschauerrängen Platz nehmen und die Kulisse genießen – kostenlos.

Und ein Tipp für den Fall, dass ihr mit dem Auto hier seid: Nicht davor tanken. In Österreich ist der Sprit etwa 25% günstiger als in Deutschland.

8. Rheinfall Schaffhausen

Der Rheinfall bei Schaffhausen ist neben dem Dettifoss in Island der größte Wasserfall Europas. Auf der verlinkten Seite findet ihr einen Tipp, wie ihr ohne den Kauf der teuren schweizer Autobahnvignette an den Rheinfall kommt. Und hier noch ein Tipp oben drauf: Wenn ihr den linksrheinischen Parkplatz bei Schloss Laufen anvisiert, ist das Parken kostenlos. Allerdings müsst ihr hier einen Eintritt bezahlen und der Zugang ist nur bis 18 Uhr möglich. Wenn ihr den rechtsrheinischen Parkplatz anvisiert (bei Neuhausen) dann kostet es keinen Eintritt aber dafür ist der Parkplatz kostenpflichtig – allerdings nur bis 18 Uhr 😉

Falls ihr doch früher dort hin möchtet, nehmt ein paar Franken mit. Mit Euro bezahlt ihr ungünstiger da die Schweizer oft 1:1 rechnen und der Franken weniger wert ist, als der Euro (1:1,20). Dieser Tipp übrigens grundsätzlich: Natürlich kann oft in der Schweiz in Euro bezahlt werden, dann aber zu dem extrem ungünstigen Kurs.

Der Rheinfall bei Schaffhausen ist wohl die bekannteste Touristen-Attraktion am Bodensee

9. Essen im Hinterland

Direkt am See werden oft ordentliche Preise verlangt – das ist etwas wie am Markusplatz in Venedig wo der Kaffee dann auch einmal 10 Euro kostet. Gleiches betrifft das Essen. Und Bodensee-Felchen gibt es sowieso kaum noch – wenn dann beim Fischhändler. Was am See in der Gastronomie als Felchen angeboten wird, kommt in der Regel aus der Zucht vom Großhändler. Deshalb steht auch nicht „Bodensee-Felchen“ sondern einfach nur „Felchen“ auf der Speisekarte.
Wesentlich günstiger ist es, etwas ins Hinterland zu gehen. Da reichen schon wenige Kilometer wie z.B. nach Liggeringen in den Kranz oder zur Bisonstube auf den Bodanrück. Beide Lokale haben wir getestet und können wir gerne empfehlen. Gleiches in Lindau: Wer bei Wissingers im Schlechterbräu einkehrt bekommt etwas mehr für das Geld. Aber es gibt sicher einige weitere Lokal im Hinterland, die zu empfehlen sind. Wer jedoch sein Schnitzel an der Promenade mit Seeblick bestellt, bezahlt in der Regel einen Zuschlag für den Seeblick…

10. Bodensee Erlebniskarte

Wer seinen Urlaub am Bodensee gut plant, sollte einen Blick auf die Bodensee Erlebniskarte werfen. Wichtig ist hier gut zu planen, um die maximale Ersparnis zu erreichen. Mit der Bodensee-Erlebniskarte gibt es einiges kostenlos und zahlreiche Vergünstigungen. Aber wie gesagt: Lohnenswert vor allem, wenn der/die Tag/e gut durchplant werden…

Habt ihr selbst auch noch einen Spar-Tipp für den Bodensee?

2 Gedanken zu „Urlaubstipps für den schmalen Geldbeutel

  • 7. Mai 2019 um 19:01
    Permalink

    Für Gruppen ist das neue Hotel RADHOTEL am Gleis ideal, da günstige Mehrbettzimmer (bei 4er Belegung ab 22,50€p.P./in Hochsaion 30€p.P.) und wenn man|frau in Radolfzell übernachtet erhält man mit der Kurtaxe (2,30 € pro Tag) einen kostenfreien Bus und Bahn Fahrschein für den gesamten Landkreis Konstanz. Dieser ist auch für viele weitere Ermäßigungen…

    Antworten
    • 7. Mai 2019 um 23:12
      Permalink

      Danke für den Tipp. Wir ergänzen vielleicht noch, dass sich das Radhotel in Markelfingen (bei Radolfzell) findet….

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.