1o Tipps für einen Tag in Lindau am Bodensee

Im Südwesten endet der Freistaat Bayern mit der Stadt Lindau – damit hat auch dieses Bundesland einen kleinen Teil am Bodensee. Die historische Altstadt befindet sich auf der Insel, die mit einer Brücke und einem Damm mit dem Festland verbunden ist. Doch nicht nur auf der Insel findet sich Interessantes – hier findet ihr unsere 10 Insider-Tipps für einen Tag in Lindau.

1. Weißwurst-Frühstück

Da wir uns wie gesagt in Bayern bewegen, gehört natürlich das traditionelle Weißwurst-Frühstück auf das Programm. Die Weißwurst soll vor 12 Uhr gegessen werden. Wie es dazu kommt? Die Weißwurst soll Ende des 19. Jhd. in München erfunden worden sein. Damals gab es noch keine Kühlschränke. Da das Brät ungekocht schnell verderblich war, mussten die Würste also bald nach dem Schlachten gegessen werden. Die hausgemachte Weißwurst gibt es unter anderem im Gasthaus zum Sünfzen. Die Gesellschaft „Zum Sünfzen“ war eine Patriziergesellschaft in Lindau, die erstmals 1358 urkundlich erwähnt wurde. Der historische Versammlungsort der Gesellschaft war das noch heute existierende Haus „Zum Sünfzen“ in der Maximilianstraße.

2. Leuchtturm

So gestärkt können wir unsere Tour zum Hafen fortsetzen. An der Hafeneinfahrt fallen der bayerische Löwe und der Leuchtturm auf. Der Leuchtturm ist der südlichste Leuchtturm Deutschlands und markierte die Hafeneinfahrt für die Schiffe. Für kleines Geld kann der Turm bestiegen werden und von oben bietet sich ein toller Blick über den Hafen und die Altstadt.

Lindau
Lindau ist einer von vielen beliebten Urlaubsorten am Bodensee

3. Mangturm

Vom Leuchtturm fällt uns der Mangturm auf, der innen am Hafen steht. Bevor der Hafen in Lindau Mitte des 19. Jhd. neu gebaut wurde, markierte er den Hafen in Lindau als Leuchtturm. Wenn ein Zopf von einem der Fenster herunter hängt, ist gerade Märchenstunde. Spitzt die Ohren und lauscht den Märchen der Gebrüder Grimm, Hans Christian Andersen oder Ludwig Bechstein in besonderer Kulisse.

4. Diebturm

In der Altstadt fällt der Diebsturm mit seinen bunten Ziegeln auf. Der um 1380 errichtete Rundturm wurde lange Zeit als Gefängnis genutzt. Dass der Turm überhaupt noch existiert, haben die Lindauer dem Ravensburger Maurermeister Johann Jacob Götzger zu verdanken, der das Bauwerk im Jahr 1817 für 250 Gulden erwarb und so vor dem Abriss bewahrte. Besonders auffallend und schön sind die Ziegel in unterschiedlichen Farben.

5. Schifffahrt

Vom Hafen bietet sich natürlich eine kleine Rundfahrt an. Ob es nun hinüber nach Bregenz gehen oder nur eine kleine Rundfahrt am Seeende sein soll, liegt an euch. Der historische Raddampfer Hohentwiel ist hier auch immer wieder unterwegs und bietet eine besondere Rundfahrt.

6. Lindenhofpark

Der Lindenhofpark ist eine grüne Oase in der Stadt und zählt zu den schönsten Parkanlagen am Bodensee. Die Parkanlage entstand Mitte des 19 Jhd. Während des Baus der Lindenhof Villa verwandelte der renommierte Gartenkünstler Maximilian Friedrich Weyhe das umliegende Gelände in einen wundervollen Park.

7. Wissinger im Schlechterbräu und Valentin

Zeit für eine Stärkung nach so vielen Eindrücken. Etwas versteckt findet der Besucher das Gasthaus Wissinger im Schlechterbräu oder gleich daneben das Valentin. Während beim Wissinger gut bürgerlich wie der Zwiebelrostbraten auf der Speisekarte stehen (sehr zu empfehlen), dominiert im Valentin nebenan die biologische Küche mit vielen vegetarischen Gerichten. Links oder rechts – die Entscheidung fällt nicht leicht…

 

8. Lesecafe Augustin

„Oh du lieber Augustin…“ wer kennt sie nicht, die Ballade aus dem 18. Jhd. Ebenso kennen sollte der Besucher Lindaus das Büchlein „Der liebe Augustin“ (1921, Horst Wolfram Geißler). Das Büchlein erzählt liebevoll die fiktive Geschichte des Augustin Sumser. Ein kluger Junge, den es nach Lindau verschlug und der vor allem das Leben in all seinen Zügen genossen hat. Das Lesecafe Augustin ist ein idealer Ort, dieses Buch bei einem Kaffee und einem Stück leckeren Kuchen zu genießen. Übrigens ein Tipp aus dem Buch „Glücksorte am Bodensee

Lesecafe Augustin Lindau

9. Marionettenoper

Für große Opern bekannt sind vor allem die naheliegenden Bregenzer Seefestspiele. Auf eine ganz besondere Art lässt sich die Oper in der Lindauer Marionettenoper erleben. „Die Zauberflöte“, „Im weißen Rössl“ oder „Schwanensee“ stehen hier auf dem Programm. Im Anschluss an die Aufführung haben die Besucher Gelegenheit für einen Blick hinter die Kulissen.

Marionettenoper Lindau

10. Spielbank Lindau

Nach einem langen Tag bietet es sich an, diesen in der Spielbank Lindau ausklingen zu lassen. Neben der Spielbank in Konstanz ist die Spielbank Lindau die einzige Spielbank auf deutscher Seite des Bodensees. Bis zum „Rien ne vas plus“ sollte doch einige Zeit vergehen. Und wer weiß, mit etwas Glück sind die Ausgaben des Tages wieder eingespielt…

Spielbank Lindau Bodensee